Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Skaterpark am Güterbahnhof

Neuer Anlauf für den Skaterpark in Zossen Die LINKE Zossen hat die Initiative ergriffen, um den Skaterpark in Zossen zu realisieren.

Auf einer Zukunftskonferenz, die der Jugendfreizeitklub "Leo" e.V. im April 2002 organisierte, wurde das Projekt Skaterpark in Zossen geboren. Leider ist das Projekt nach 2003 wieder in Vergessenheit geraten, obwohl die Stadtverordneten 2002 einstimmig dem Vorhaben zugestimmt hatten.

Der Kostenvoranschlag aus dem Jahr 2002 beläuft sich für diese Anlage auf ca. 75.000 Euro. Darin enthalten sind das Asphaltieren der Fläche, das Aufstellen von 8 Skatelementen (unter anderem eine Minirampe mit Abfahrtsrampe, eine Funbox, eine Quarter Pipe und eine Spine-Ramp) sowie Sitzbänke und Abfallkörbe. Für das Aufstellen der Elemente wird eine Fläche von ca. 600 m² benötigt.

Die LINKE Zossen hatte im Ausschuss für Kultur, Tourismus und Landesgartenschau nun vorgeschlagen, das Projekt als LEADER-Projekt der Stadt Zossen zu beantragen. Als Standort ist ein Bereich an der Bahn in der Nähe des ehemaligen Güterbahnhofs vorgesehen. In den Jahren 2002 und 2003 sind bereits über 4.000,00 € an Spendenmitteln eingenommen worden, die als Eigenanteil zur Verfügung stehen.

<//font>