Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

cp

Wegen Coronavirus: Zossen soll Kita- und Hort-Beiträge erlassen:

Die Fraktion DIE LINKE /SPD Zossen hat einen Antrag zur Befreiung von Elternbeiträgen und zur Befreiung der Essengeldpauschale in Krisenzeiten eingereicht.

Demnach sollen die Eltern für die Zeit der Kita- und Hortschließung von den Elternbeiträgen und von der Essensgeldpauschale befreit werden. Diese Befreiung soll bis zum Ende der Sonderschließzeiten in Kraft bleiben und keiner Antragstellung bedürfen. Ausgenommen sollen jene Eltern werden, deren Kinder über die Notfallbetreuung betreut werden.

In der Begründung zum Antrag heißt es: "Bei einer Vielzahl der Zossener Kinder arbeiten beide Eltern oder das alleinerziehende Elternteil in Vollzeit.Diese Eltern trifft die Schließung von Kitas und Schulen besonders hart. Ausnahmen gibt es, wenn sie in gesellschaftlich wichtigen Bereichen arbeiten. Es sollte für uns eine Selbstverständlichkeit sein, diese Eltern zu unterstützen".

Ziel bleibt eine möglichst einheitliche Regelung im ganzen Land  Brandenburg. Derzeit sind die Kommunen mit der brandenburgische Landesregierung darüber im Gespräch, wie Kitabeiträge übernommen werden können, wenn die Kitaleistung nicht in Anspruch genommen wird.