Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
News-Liste

cp

Diskussionsveranstaltung zu Kreisgebietsreform und zum Stand der Umsetzung des Volksbegehrens gegen Massentierhaltung am 24.11.2016

Auf Einladung der LINKEN Zossen kommt Anke Schwarzenberg (MdL/DIE LINKE), Mitglied im Ausschuss für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Brandenburger Landtages am 24. November 2016 nach Wünsdorf. Ort: Bücherstall, Gutenbergstr. 5, 15806 Zossen OT Waldstadt. Beginn 19:00 Uhr; Moderation Carsten Preuß. Weiterlesen


cp

Herbstputz in Zossen und Dabendorf

Noch einmal Großreinemachen bevor es kalt wird – das war das Motto der Bürgeraktion in Zossen. Eingesammelt wurde herumliegender Abfall wie Papier, Plaste, weggeworfene Flaschen und anderer Unrat. kurzfristig lud der Ortsvorsteherwurde am Samstag zum Herbstputz in Zossen und Dabendorf ein. Treffpunkt waren die Dorfaue in Dabendorf und der Bereich am Friedhof in Zossen. Noch einmal Großreinemachen bevor es kalt wird – das war das Motto der Bürgeraktion. Ziel war es herumliegenden Abfall wie Papier, Plaste, weggeworfene Flaschen und anderen Unrat einzusammeln. Leider verschandeln weggeworfene Abfälle immer wieder das Stadtbild. Zossens Ortsbeiratsmitglieder Carsten Preuß und Jörg Wanke beteiligten sich an der Aktion und wurden unterstützt von Tanja Wachs-Gürgen und Hiltrud Preuß. Sie sammelten schon vor dem offiziellen Starttermin am frühen Morgen Abfall am Weg zur Buckowbrücke und am Nottekanalweg. Denn anschließend stand für die Mitglieder des Zescher Weinbauvereins auch noch die Weinlese auf dem Zescher Weinberg an. "Die Beteiligung an der Aktion war uns aber wichtig, da wir uns eine saubere Stadt wünschen", so Preuß und Wanke. Schön wäre es, wenn die Aufräumaktionen künftig zeitiger angekündigt und Vereine, Verbände und andere Initiativen der Stadt direkt eingeladen werden würden. Zudem könnten künftige Aktionen mit Informationen über Möglichkeiten der Abfallvermeidung und des Ressourcenschutzes verbunden werden. Unter den eingesammelten Abfällen waren viele Flaschen, Becher etc. Bei Stadtfesten und Märkten könnte stärker auf die Umsetzung von Pfandsystemen und auf den weitgehenden Verzicht von Einweggeschirr gesetzt werden. Nach Abschluss der Aktion wurden alle Teilnehmer eingeladen, um sich hinter dem Haus Kirchplatz 7 zu treffen. Dort wurden die fleißigen Helferinnen und Helfer nach getaner Arbeit mit einem Imbiss belohnt. Die Frühaufsteher waren zu diesem Zeitpunkt schon bei der Weinlese auf dem Zesch Weinberg. Weiterlesen


rr

Carsten Preuss zum Direktkandidaten für den Bundestag gekürt

Geamtmitgliederversammlung DIE LINKE Wahlkreis 62 Weiterlesen


cp

Gute Bildung braucht auch in Zossen gute Schulen

Die Fraktion DIE LINKE Zossen mahnt an, die bevorstehende Ferienzeit für die Renovierung und Instandhaltung der Schulen - insbesondere der Gesamtschule Dabendorf - zu nutzen. Weiterlesen


hw

Der Dabendorfer Schulneubau - ein Trauerspiel - Leserbrief von Helga Wählack

Frau Wählack möchte, wie viele andere auch, wissen, wann mit dem Schulneubau in Dabendorf begonnen wird. Denn Lehrer und Schüler mußten schon viel zu lange auf ihre neue Schule warten. Weiterlesen


cp

Zossener Netzwerk für Demokratie und Menschlichkeit mit "Band für Mut und Verständigung" geehrt

Das Netzwerk für Demokratie und Menschlichkeit in Zossen und Lars Wendland aus Brieskow-Finkenheerd sind die diesjährigen Preisträger des Bands für Mut und Verständigung. Der Preis wurde am 04.07.2016 von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Potsdam überreicht. Weiterlesen


cp

Gedenken an Rosa Luxemburg

DIE LINKE Zossen gedachte am ehemaligen Standortlazarett in Wünsdorf mit einer Kranzniederlegung an die Beisetzung Rosa Luxemburgs vor 97 Jahren. Heute gedachte DIE LINKE Zossen am ehemaligen Standortlazarett in Wünsdorf mit einer Kranzniederlegung an die Beisetzung Rosa Luxemburgs vor 97 Jahren. Konrad Tschorn las aus Rosa Luxemburgs Briefen aus dem Gefängnis. Trotz der schweren Zeiten im Gefängnis hat sie mit ihren Briefen versucht den Menschen draußen Mut zu machen. Zwischen den Zeilen kann man immer wieder unglaublich viel Liebe, Lebensmut und Fröhlichkeit herauslesen. In dem ehemaligen Standortlazarett von Wünsdorf wurde am 3. Juni 1919 der Leichnam von Rosa Luxemburg obduziert. Viereinhalb Monate zuvor, am 15. Januar 1919, wurde Rosa Luxemburg von Freikorpssoldaten misshandelt und ermordet. Ihre Leiche wurde in den Berliner Landwehrkanal geworfen und dort erst am 1. Juni 1919 aufgefunden. Anschließend ließ die Reichswehrführung den Leichnam von Rosa Luxemburg nach Wünsdorf bringen, wo er am 3. Juni 1919 von namhaften Medizinern obduziert wurde. Am 13. Juni 1919 wurde Rosa Luxemburg schließlich in Berlin beigesetzt. Weiterlesen


hb

Bürgerstammtisch mit Finanzminister Görke

Gast beim 6. Bürgerstammtisch des Netzwerks für Demokratie und Menschlichkeit war am gestrigen Mittwoch, 18. Mai 2016, der brandenburgische Finanzminister Christian Görke (Die Linke). Er diskutierte mit den rund 50 Bürgern über das Thema „Menschen auf der Flucht. Herausforderungen und Chancen für Brandenburg“. Weiterlesen


Veranstaltungshinweis: 18.5., 19 Uhr, Menschen auf der Flucht: Herausforderungen und Chancen für Brandenburg

Das Netzwerk Demokratie & Menschlichkeit lädt ein: 6. BÜRGERSTAMMTISCH Menschen auf der Flucht: Herausforderungen und Chancen für Brandenburg Gast: Christian Görke, Finanzminister (DIE LINKE) Moderation: Dr. Sonja Brentjes Ort: Bücherstall, Gutenbergstr. 5, Zossen OT Waldstadt Zeit: 18. Mai 2016, 19-21 Uhr Weiterlesen


Das Freihandelsabkommen TTIP auf dem Prüfstand - mit Helmut Scholz (MdEP)

Freitag, 29. April um 18:30 im Waldstadt-Treff Gutenbergsraße Zossen OT Waldstadt Weiterlesen