23. April 2016

Das Freihandelsabkommen TTIP auf dem Prüfstand - mit Helmut Scholz (MdEP)

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der USA und der EU stößt derzeit nicht nur in Deutschland auf starken Gegenwind, sondern in der ganzen EU.

Deren Auswirkungen auf Arbeitnehmer- und Verbraucherschutzrechte, auf Umweltschutzstandards und betriebliche Mitbestimmungsrechte sind gravierend. Konzerne sollen Staaten verklagen können, wenn neue Umwelt- oder Sozialgesetze ihre Gewinnerwartungen schmälern. Geheim tagende Schiedsgerichte können über diese Klagen entscheiden, ohne dass ein Widerspruch vor ordentlichen nationalen Gerichten möglich wäre. Oder werden wir ohne staatliche Kulturförderung auskommen müssen?
Welche Einflussmöglichkeiten haben wir noch, wenn die politischen Entscheidungen in Geheimverhandlungen getroffen werden?

Diesen Fragen widmet sich am 29.04.2016 um 18:30 Uhr in Zossen OT Wünsdorf (Waldstadt-Treff) Helmut Scholz, (MdEP, Mitglied der Monitoring Group des EP zu TTIP). 
Veranstalter ist der Verein Haus der Demokratie Zossen e.V.