News-Liste
21. Dezember 2011 Zossen

Zum Umgang mit Leserbriefen in der Zossener Rundschau - Leserbrief von Helga Wählack

In Ihrem jüngsten Leserbrief geht Helga Wählack auf den Umgang mit Leserbriefen in der Zossener Rundschau ein. Ende Mai 2011 kündigte Fred Hasselmann von der MAZ Frau Wählack am Telefon an, dass Leserbriefe von ihr nicht mehr veröffentlicht werden. Obwohl er selbst einmal ein Maulkorbverhängen kritisierte, macht es das jetzt trotzdem mit Frau... Mehr...

 
15. Dezember 2011 cp Zossen/Berichte aus der SVV

Informationen über die Stadtverordnetenversammlung am 14.12.2011

Hauptthema der Sitzung waren die Prioritätenlisten. Immer wieder gibt es berechtigte Kritik, wenn es um die Situation bei den Geh- und Radwegen, bei den Wanderwegen der Straßenerneuerung oder der Straßenbeleuchtung in unserer Stadt geht. Das ist in allen Ortsteilen und regelmäßig auch in der SVV ein Dauerdiskussionsthema.  Mehr...

 
10. Dezember 2011 Zossen

Helga Wählack zum geplanten Haus der Demokratie

Das neue Haus der Demokratie in Zossen hätte schon längst in der Fischerstraße in Zossen, ohne Kosten der Stadt, stehen könnte, wenn die Bürgermeisterin nicht das Vorkaufsrecht in Anspruch genommen hätte. Helga Wählack geht in dem Leserbrief auf ein Interview mit Jörg Wanke im Wochenspiegel vom 7.12.2011 ein.  Mehr...

 
7. Dezember 2011 Zossen

Juristische Aufarbeitung des Brandanschlages auf das Haus der Demokratie geht in neue Runde

Die Berliner Morgenpost berichtet, dass der Brandanschlag auf das Haus der Demokratie in Zossen vor knapp zwei Jahren juristisch in eine neue Runde geht. Gegen das Urteil für einen 25-jährigen Neonazi sei Berufung eingelegt worden, sagte die amtierende Amtsgerichts-Direktorin Ulrike Severin. Mehr...

 
4. Dezember 2011 Zossen

Leserbrief von Helga Wählack zur Straßenreinigungssatzung

Der letzte Sturm hat bewiesen, was passiert, wenn beide Straßenseiten nicht gleichzeitig beräumt werden. Der Wind weht das Laub von der unberäumten Straßenseite auf die beräumte Seite.  Mehr...

 
3. Dezember 2011 Zossen

Leserbrief von Helga Wählack zum Haus der Demokratie in Zossen

Der Verein Zossen zeigt Gesicht hatte immer für alle die Tür offen und das würde auch weiterhin so sein. Es sollte in jeder Stadt ein Haus der Demokratie geben, besonders in Zossen. Das neue Haus der Demokratie könnte bereits, ohne Kosten der Stadt, in der Fischerstraße stehen, wenn sich die Bürgermeisterin nicht eingemischt hätte.  Mehr...

 
2. Dezember 2011 Zossen

Pressemitteilung der Bürgerinitiative „Zossen zeigt Gesicht“ zu den jüngsten Äußerungen der Bürgermeisterin von Zossen

Die BI fordert Michaela Schreiber auf, die Äußerung, dass die BI erst den Rechtsradikalismus in Zossen „aufgeheizt“ hätte, zurückzunehmen und sich zu entschuldigen. Künftig gilt es, das Zivilengagement in Zossen, das ein zentrales Element beim Kampf gegen den Rechtsextremismus und menschenverachtendes Gedankengut ist, zu unterstützen.  Mehr...

 
1. Dezember 2011 Zossen

Zivilengagement bietet den Rechtsradikalen in Zossen Paroli

Bürgermeisterin diskreditiert in der Berliner Morgenpost die BI „Zossen zeigt Geicht“, obwohl Zivilengagement, wie das der BI in Zossen, ein zentrales Element beim Kampf gegen den Rechtsextremismus und menschenverachtendes Gedankengut ist. Wegsehen ist keine Lösung!  Mehr...